Welche Erziehungshalsbänder gibt es?

Erziehungshalsband für Hunde

Es gibt viele Varianten von Erziehungshalsbändern und viele Namen dafür. Die Erziehungshalsbänder können wir in 2 Kategorien einteilen: Ferntrainer und Direktrainer

Die Natur des Hundes ist mitunter eine ausgeprägt ungestüme, teils sogar ein wenig zu wild, als dass das Zusammenleben mit dem Menschen immer reibungslos funktioniert. Auch wenn der Hund uns Menschen schon seit Jahrtausenden begleitet und sich auch versteht anzupassen, bedeutet das nicht, dass dieses Raubtier auch gleichfalls zivilisiert wurde.

In der Regel folgt der Hund dem Menschen mehr oder weniger, sieht ihn als Alpha-Tier des Rudels und damit auch als sein Herrchen an.

Vielleicht kaut ein junger Hund mal ein Sofakissen an, im schlimmeren Fall auch mal den handgenähten Designerschuh, aber mit ein wenig Verständnis wie der Hund und vor allem warum er so tickt, wie er eben tickt, bekommt man dem getreuen Begleiter die ein oder andere Unsitte mit einfachen Mitteln und ein bisschen Geduld abtrainiert.

Meine Empfehlung ist die Online Hundeschule:

4 Kommentare zu Welche Erziehungshalsbänder gibt es?

  1. Hallo,
    ich scheue mich noch hier einzusteigen – von anderen habe ich gehört: ein mal falsch eingesetzt kriegst Du das nie mehr hin.
    Der Fehler der gemacht wurde: Sprühen und Piepen hintereinander – jetzt ist Piepen wie Strafe.
    Unser Hund ist sehr verängstigt aus der Tierrettung.
    Bitte Info hierzu

    • Hallo Toni, es kommt immer auch darauf an was Du erreichen willst – das Trainingsziel. Wenn Dein Hund schon verängstigt ist musst DU erstmal positive Aufbau Arbeit leisten. Ich rate Dir in diesem Fall dringend von einem Erziehungshalsband ab. Versuche es mit dem Onlinekurs den ich hier auf der Startseite bewerbe, er wird Dir die nötigen Kenntnisse vermitteln wie Du mit Deinem Hund eine Einheit bildest.

  2. Habe mir ein Trainingshalsband bestellt weil mein Hund (10 Monate alt) immer jagen geht. Habe schon einiges probiert aber nichts hat geholfen. Jetzt habe ich gehört das man damit auch viel falsch machen kann wenn man das Band zum falschen Zeitpunkt auslöst. Wann ist denn genau der richtige Zeitpunkt damit er nicht mehr stiften geht? Und muss ich dann gleichzeitig die Hundepfeife zum Rückruf benutzen damit er merkt, wenn er nicht hört tut’s weh? Es ist mein erster Terrier und ich möchte nicht das ich ihn den Rest seines Lebens an der Leine führen. Er dürfte ja gerne mal rennen gehen, aber ich will das er wenigstens zurück kommt wenn ich das will. LG Chris

    • Liebe Christiane, für das Abruftraining ist ein Erziehungshalsband nicht das richtige. Das falsche Auslösen des Halsbandes kann Dein Problem nur noch verstärken. Such Dir bitte einen Hundetrainer der das Abruftraining mit Euch trainiert. Zu Anfang kannst Du selber auch mit einer Schleppleine und einem Onlinekurs anfangen um die Grundlagen zu erlernen. Es lohnt sich hier die Zeit und Geduld zu investieren, damit Ihr lange Freude aneinander habt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*